Paul Hartman & Co. - Geschichte

1902

Als junger Reisender kommt Herr Paul Hartmann in die aufblühende Möbelstadt Kelkheim, wo er eine Furnier- und Sperrholzhandlung gründet. Der Sitz der Firma ist Kelkheim in der Poststr.10, heute Friedrichstr.( am Bahnhof Kelkheim Mitte ). Als Firmenemblem wird ein Schiff gewählt, das Hölzer aus aller Welt nach Kelkheim bringen soll. Betrieben wird eine Sperrholzfabrikation, d.h. vom Rundholz bis zur fertigen Furnierplatte wird produziert ( auch Holzfaserplatten ).

1933

Herr Walter Rempe tritt als Teilhaber in die Firma Paul Hartmann & Co. ein. Diese wird als OHG unter dem heutigen Namen beim Amtsgericht Königstein eingetragen.

1934

Einstellung der Sperrholzfabrikation. Der Schwerpunkt wird auf den Handel mit Furnieren und Holzplatten aller Art gelegt.

1952

Der Gründer der Firma Paul Hartmann & Co. stirbt im 79. Lebensjahr kurz vor Vollendung seiner 50-jährigen Tätigkeit.
Kurz darauf tritt dessen Sohn Herr Dipl. Kaufmann Gerhard Hartmann in die Firma ein. Im gleichen Jahr feiert die Firma Paul Hartmann & Co. OHG ihr 50-jähriges Geschäftsjubiläum.

1954

Herr Gerhard Hartmann scheidet aus eigenem Willen aus der Firma aus und macht sich mit einem eigenen Furnierhandel in Paderborn selbständig. Ab diesem Zeitpunkt führt Herr Walter Rempe die Firma als Einzelfirma weiter. Seine älteste Tochter Gertrud Lindenau geb. Rempe arbeitet von da ab in der Firma mit.

1959

Herr Hans Peter Lindenau, Ehemann von Gertrud Lindenau, tritt in die Firma Paul Hartmann & Co. ein. Mit der Aufgabe des Holzplattengeschäftes konzentriert man sich ganz auf den Furnierhandel.

1970

Frau Gertrud Lindenau übernimmt die Firma, wobei sie Herrn Hans Peter Lindenau die Geschäftsführung überträgt.

1971

Umzug der Firma in die neuen Büro- und Lagerräume in der Industriestr. 8 in Kelkheim.

1974

Herr Walter Rempe stirbt im 71. Lebensjahr.

1984

Die Firma Paul Hartmann & Co. wird in eine GmbH umgewandelt. Geschäftsführer sind Frau Gertrud Lindenau, geb. Rempe und Herr Hans Peter Lindenau.
Gegenstand der Firma ist insbesondere der Handel mit Holz und Furnieren.

1993

Der Sohn von Gertrud und Hans Peter Lindenau, Herr Dipl. Kaufmann Jochen Lindenau, tritt in die Firma ein. Der Handel mit Schnitthölzern und Echtholzkanten wird intensiviert.

1996

Fertigstellung einer dritten Lagerhalle, die vermietet wird.

2001

Herr Dipl. Kaufmann Jochen Lindenau tritt die Nachfolge von Herrn Hans Peter Lindenau als Geschäftsführer an.

2002

Die Firma Paul Hartmann & Co. GmbH feiert ihr 100-jähriges Bestehen.

2015

Relaunch von furnier-hartmann.com/de